Zahlen und Fakten zum Gegner Köln

Für die Kölner Haie geht es heute zurück in den Alltag der DEL. Am Mittwoch durften die Haie ein bisschen NHL-Luft schnuppern, als das Team von Peter Draisaitl in einem Freundschaftsspiel auf Leon Draisaitl und die Edmonton Oilers traf. Die Haie verkauften sich teuer und verloren vor 18.400 begeisterten Zuschauern nur knapp mit 3:4 nach Verlängerung. Heimspiele mit unglücklichem Ausgang kennen die Haie aus der vergangenen Saison gegen die THOMAS SABO Ice Tigers noch sehr gut. Die Ice Tigers gewannen inklusive der Playoff-Viertelfinalserie alle fünf Saisonspiele in Köln. Auf heimischem Eis gab es für die Ice Tigers gegen Köln zwar „nur“ zwei Siege, diese reichten aber für den wichtigen Einzug ins Halbfinale, der bei den Haien für einen großen Umbruch im Team sorgte. Christian Ehrhoff beendete seine Karriere, viele enttäuschende Spieler wurden ausgetauscht. Einer der bekanntesten Neuzugänge in Köln ist zweifelsohne Steve Pinizzotto, der in den vergangenen Jahren in München zum am meisten polarisierenden Spieler der Liga wurde.

Im Blickfeld
#29 Gustaf Wesslau – auch in seinem vierten Jahr in Köln wird er maßgeblich für Erfolg oder Misserfolg verantwortlich sein. Aktuell steht er bei einer Fangquote von 92,5% und ist damit wieder einer der besten Torhüter der Liga.

#59 Colby Genoway – mit drei Toren und zwei Assists ist der 34 Jahre alte Kanadier zweitbester Scorer der Haie. Genoway spielte zuletzt für Slovan Bratislava in der KHL.

#95 Fabio Pfohl – der Neuzugang von den Grizzlys Wolfsburg ist bislang eine echte Verstärkung für die Haie. Mit drei Toren und vier Assists führt er die teaminterne Scorerwertung an.

Die Bilanz gegen München
Gesamt: 100 Spiele | 43 Siege | 57 Niederlagen | 258:320 Tore
Heim: 50 Spiele | 26 Siege | 24 Niederlagen | 139:137 Tore
Auswärts: 50 Spiele | 17 Siege | 33 Niederlagen | 119:183 Tore

Foto: Steffen Riese